Zertifizierung zum zugelassenen Schweißbetrieb nach EN ISO 3834-2,-3,-4

Die Zulassung von Schweißbetrieben in Österreich nach ÖNORM M 7812 -1 hat bereits eine sehr lange Tradition, erfolgte doch die Erstausgabe dieser Norm bereits im Mai 1974. Bis heute dient die Zulassung eines Schweißbetriebes als Qualitätsnachweis, dass der zugelassene Schweißbetrieb in der Lage ist, Schweißverbindung dem jeweiligen Anwendungsfall entsprechend auszuführen. 

Aufgrund der Harmonisierung der Normen und des freien Warenverkehrs ist eine internationale Anerkennung der Zulassung von Schweißbetrieben nach ÖNORM M 7812-1 hinkünftig nicht mehr gegeben, da die Zertifizierung von Schweißbetrieben nach EN ISO 3834 (Teil 2 bis 4) die Schweißbetriebszulassung ersetzt.


ISO 3834: Qualitätsmanagement im Schweißbereich

Zertifizierung nach EN ISO 3834-2,-3,-4

Mit der Normenreihe EN ISO 3834 wurde ein international anerkanntes Regelwerk für die Schweißtechnik geschaffen, durch dessen Anwendung sichergestellt werden soll, dass die beispielsweise im Rahmen der Produktherstellung durchzuführenden Schweißungen entsprechend den Anforderungen in effizientester und wirksamster Weise ausgeführt werden. 

Das systematische Erkennen der Einflussfaktoren auf die Qualität der Schweißverbindungen und die getroffenen Maßnahmen zur Herstellung einwandfreier schweißtechnischer Fertigungen bestimmen das anzuwendende Managementsystem. 

Selbst die umfassendste und höchst entwickelte zerstörungsfreie Schweißnahtprüfung verbessert nicht die Qualität der hergestellten Schweißverbindung. Es gilt, dass die Qualität in eine Schweißverbindung nicht hineingeprüft werden kann, sondern im Rahmen der Herstellung gewährleistet werden muss. 


Die Normenreihe EN ISO 3834 ist ein prozessorientiertes Regelwerk und bezieht sich nicht auf eine bestimmte Produktgruppe. Das erklärt, warum sie selbst im höchsten Anwendungsteil (EN ISO 3834-2) nicht immer konkrete Forderungen an den Herstellungsprozess stellt, sondern eher zu berücksichtigende Aspekte der Qualitätssicherung und deren Umsetzungsmöglichkeiten anführt. In Fällen, in denen aus gesetzlichen oder vertraglichen Gründen die Einhaltung einer produktbezogenen Norm (EN 1090, EN 13480, EN 13445, EN 15085, etc.) gefordert wird, sind die Forderungen meist klarer, wenn produkt- und prozessbezogene Norm gemeinsam betrachtet werden. Dementsprechend ist die Auftragsprüfung und die damit verbundene Suche nach zutreffenden Produktnormen Kerninhalt der Normenreihe.


Wann macht eine Zertifizierung Sinn?

Ist ein Hersteller nach einer Produktnorm (z.B.: EN 1090-2 oder EN 15085-2) zertifiziert und fertigt ausschließlich Produkte in Anwendungsbereich dieser Normen, ist eine eigenständige Zertifizierung nach EN ISO 3834 nicht zwingend erforderlich, da die Inhalte in der bestehenden Zertifizierung berücksichtigt werden.

Insbesondere im Zusammenhang mit Produktgruppen, die nicht in dieser Art und Weise in Normen abgebildet und über Firmenzertifizierungen abgesichert werden, liefert eine Zertifizierung nach EN ISO 3834 einen objektiven Nachweis der Qualitätssicherung. Solche Produktgruppen sind beispielsweise: Maschinenbau, Rohrleitungsbau, Druckbehälterbau, Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie.


Schweißtechnische Regelwerke hinsichtlich Qualitätsanforderungen Internationale Regelwerke

ISO 3834-1
Schweißtechnische Qualitätsanforderungen Schmelzschweißen metallischer Werkstoffe 
Teil 1: Richtlinien zur Auswahl und Verwendung

ISO 3834-2
Schweißtechnische Qualitätsanforderungen Schmelzschweißen metallischer Werkstoffe 
Teil 2: Umfassende Qualitätsanforderungen 

ISO 3834-3
Schweißtechnische Qualitätsanforderungen Schmelzschweißen metallischer Werkstoffe 
Teil 3: Standard Qualitätsanforderungen 

ISO 3834-4
Schweißtechnische Qualitätsanforderungen Schmelzschweißen metallischer Werkstoffe 
Teil 4: Elementare Qualitätsanforderungen

ISO 3834-5
Schweißtechnische Qualitätsanforderungen Schmelzschweißen metallischer Werkstoffe 
Teil 5: Dokumente, deren Anforderungen erfüllt werden müssen, um die Übereinstimmung mit den Anforderungen nach ISO 3834-2, ISO 3834-3 oder ISO 3834-4 nachzuweisen (ISO 3834-5:2005)

Ansprechpartner

Franz Gruber
DI Franz Gruber    
+43 (0)664 / 302 10701
M: f.gruber@systemcert.at

PORTR049SW
DI Elias E. Glantschnig
+43 (0)680 / 1200458
M: e.glantschnig@syst..

Patricia Stockreiter
Patricia Stockreiter    
+43 (0)3842/48476-22
M: p.stockreiter@syst..
TEAM013SW

Login

sidepic_unternehmen
SystemCERT Zertifizierungsges.m.b.H. | Parkstraße 11 | A-8700 Leoben | tel. +43 (3842) 48476-0 | fax +43 (3842) 48476-4 | office@systemcert.at